THEMEN

Metabolische Alkalose: Eigenschaften und Behandlung

Metabolische Alkalose: Eigenschaften und Behandlung


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Was als bezeichnet wird metabolische Alkalose Es ist nichts weiter als ein Zustand, der in unserem Körper auftritt, wenn das Blut übermäßig alkalisch wird. Das heißt, ein Zustand, der genau das Gegenteil von Säure ist.

Wir erinnern Sie daran, auch um die Bedeutung des Themas direkt an diesen Einführungsstellen zu verstehen, dass unser Körper am besten funktioniert, wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht unseres Blutes nur geringfügig zum Alkali hin geneigt ist. Wenn jedoch Ungleichgewichte und Exzesse auftreten ... dann versagt diese gute Funktion offensichtlich.

Alkalose tritt auf, wenn der Körper zu viele alkalische Bicarbonationen, die Bicarbonationen produzieren, und zu wenig säuernde Wasserstoffionen enthält. Obwohl viele Menschen keine Symptome einer metabolischen Alkalose haben und daher möglicherweise nicht wissen, dass sie diese haben, ist es auch wahr, dass es sich immer noch um eine Krankheit handelt, mit der man gut umgehen kann.

Bevor wir verstehen, wie es zu behandeln ist, legen wir auch fest, dass es sich um eine metabolische Alkalose handelt eine der vier Hauptarten der Alkalose. Wir finden auch eine auf Chlorid reagierende Alkalose, die aus dem Verlust von Wasserstoffionen resultiert, normalerweise durch Erbrechen oder Dehydration, und eine chlorresistente Alkalose, die auftritt, wenn der Körper zu viele Bicarbonationen (alkalisch) zurückhält oder wenn es zu einer Verschiebung von kommt Wasserstoffionen vom Blut zu den Zellen. Es gibt auch eine als metabolische Azidose bezeichnete Erkrankung, die stattdessen auftritt, wenn das Blut oder die Flüssigkeiten zu sauer werden.

Wenn man bedenkt, dass Ihr Körper sowohl Alkalose als auch Azidose hauptsächlich durch die Lunge kompensiert und dass die Lunge die Alkalität des Blutes verändert, indem sie beim Atmen mehr oder weniger Kohlendioxid entweichen lässt und dann den Nieren hilft - das spielt eine wichtige Rolle Daraus folgt, dass eine Behandlung erforderlich ist, wenn diese natürlichen Kompensationsmittel nicht ausreichen, um die Eliminierung von Bicarbonationen zu kontrollieren.

Aber wie beheben Sie einen Zustand von metabolische Alkalose?

Lesen Sie auch: Magenschmerzen und Übelkeit, Heilmittel

Wie man metabolische Alkalose behandelt

Das Behandlung für metabolische Alkalose Dies hängt davon ab, ob die von Ihnen getestete Alkalose chloridreaktiv oder chloridbeständig ist. Dies hängt auch von der zugrunde liegenden Ursache der Alkalose ab.

Wenn Sie beispielsweise nur eine Alkalose haben, die gegenüber Kaliumchlorid leicht empfindlich ist, müssen Sie möglicherweise nur Ihre Ernährung anpassen, z. B. die Salzaufnahme (Natriumchlorid) erhöhen. Die Chloridionen machen das Blut saurer und reduzieren die Alkalose. Wenn Ihr Arzt jedoch feststellt, dass Ihre Alkalose sofort behandelt werden muss, kann er intravenös etwas verabreichen, normalerweise eine Kochsalzlösung (Natriumchlorid).

Dieses Verfahren ist nahezu schmerzfrei, wenn man bedenkt, dass eine kleine Nadel in eine Vene im Arm eingeführt wird. Die Nadel ist durch ein Röhrchen mit einem sterilen Beutel verbunden, der in Wasser gelöstes Salz enthält. Da dies normalerweise in einem Krankenhaus erfolgt, sollten die besten Hygiene- und Sterilisationseffizienzen sichergestellt werden.

Wenn Sie andererseits eine chloridresistente Alkalose haben, kann Ihre eigene an Kalium verlieren. Eine Natriumchloridlösung hilft Ihnen nicht und kann die Situation sogar noch verschlimmern. Stattdessen wird Ihr Arzt nach Möglichkeiten suchen, Kalium zu erhöhen.

Sie können Ihren Kaliumspiegel erhöhen, indem Sie zwei- bis viermal täglich (unter ärztlicher Aufsicht) Pillen einnehmen, die Kaliumchlorid enthalten, oder indem Sie Kaliumchlorid intravenös einnehmen.

Symptome einer metabolischen Alkalose

L 'metabolische Alkalose Es kann keine Symptome oder sehr milde Symptome zeigen, was es manchmal schwierig macht, den Zustand zu erkennen.

Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass Menschen mit dieser Art von Alkalose häufiger über einige zugrunde liegende Zustände klagen können, die sie verursachen, wie z.

  • Er würgte,
  • Durchfall,
  • Schwellung der Beine (peripheres Ödem),
  • ermüden.
  • Nur in den schwerwiegendsten Fällen kann eine metabolische Alkalose Folgendes verursachen:
  • Agitation,
  • Desorientierung,
  • Koma.

Schwere Symptome treten häufiger auf, wenn Alkalose durch chronische Lebererkrankungen verursacht wird.

Kompensation bei metabolischer Alkalose

Wie wir bereits Gelegenheit hatten, teilweise darauf hinzuweisen, gibt es zwei Organe, die helfen metabolische Alkalose kompensieren - unsere Lungen und unsere Nieren.

In Bezug auf die Lungenkompensation erinnern wir uns in dieser letzten Phase unserer Studie daran, dass unser Körper Kohlendioxid produziert, wenn wir die Nahrung, die wir essen, in Energie für unsere Zellen umwandeln. Die roten Blutkörperchen in unseren Venen absorbieren Kohlendioxid und transportieren es zur Ausatmung in unsere Lunge.

Wenn sich Kohlendioxid mit Wasser im Blut vermischt, bildet es eine süße Säure, genannt Acid Kohlensäure. Die Kohlensäure trennt sich dann in das Bicarbonation und Wasserstoff. Bicarbonationen sind alkalisch.

Durch Ändern der Atemgeschwindigkeit können wir daher die Konzentration der alkalischen Bicarbonationen, die in unserem Blut zurückgehalten werden, erhöhen oder verringern. Der Körper tut dies automatisch in einem Prozess, der als Atemkompensation bezeichnet wird. Um die Alkalose auszugleichen, werden Signale gesendet, um unsere Atemfrequenz zu beschleunigen.

In Bezug auf die Nierenkompensation zeigen wir, wie die Nieren auch zur Bekämpfung der Alkalose beitragen können, indem sie die Ausscheidung von Bicarbonationen durch den Urin erhöhen. Dies ist ebenfalls ein automatischer Vorgang, der jedoch langsamer ist als die Kompensation der Atemwege.

Ursachen der metabolischen Alkalose

Wie wir teilweise berichtet haben, gibt es verschiedene Grunderkrankungen, die eine metabolische Alkalose verursachen können. Diese schließen ein:

  • Verlust von Magensäuren. Es ist die häufigste Ursache für metabolische Alkalose. Es wird normalerweise durch Erbrechen oder Aspiration durch eine Ernährungssonde der Nase verursacht. Magensäfte haben einen hohen Gehalt an Salzsäure, einer starken Säure. Sein Verlust führt zu einer Erhöhung der Blutalkalität. Erbrechen kann durch eine beliebige Anzahl von Magenbeschwerden verursacht werden. Durch die Identifizierung und Behandlung der Ursache des Erbrechens wird der Arzt die metabolische Alkalose behandeln.
  • Überschuss an Antazida. Die Verwendung von Antazida führt normalerweise nicht zu einer metabolischen Alkalose. Wenn Sie jedoch schwache oder versagende Nieren haben und ein nicht resorbierbares Antazida verwenden, kann dieser Zustand zu Alkalose führen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um mehr zu erfahren!


Video: Die metabolische Azidose (Kann 2022).