THEMEN

Zahnschmerzen: Behandlung und Vorbeugung

Zahnschmerzen: Behandlung und Vorbeugung


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zahnschmerzen: Behandlung und Prävention. Wertvolle Tipps und natürliche Heilmittel zur Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen für unseren Körper.

Jeder, der mindestens einmal mit eigenen Zahnschmerzen konfrontiert war, ein Symptom, das beim Auftreffen viele Probleme verursachen kann. Im Allgemeinen sind die Schmerzen häufig auf Zahnprobleme zurückzuführen: Karies, Zahnabszess, Gingivitis, Parodontitis. Unabhängig von der Ursache, die den Schmerz ausgelöst hat, ist es gut, den Zahnarzt zu kontaktieren, um die richtige Diagnose zu entwickeln.

Zahnschmerzen, natürliche Heilmittel

Im Allgemeinen werden wir dazu gebracht, entzündungshemmende oder analgetische Medikamente einzunehmen, um die Schmerzen so schnell wie möglich zu lindern. Die Auswirkungen sind schnell, können aber gesundheitsschädlich für unseren Körper sein. Als Alternative zu Drogen können wir einige natürliche Heilmittel verwenden, die sogenannten "Heilmittel der Großmutter". Sie sind einfach zu Hause zuzubereiten und können Zahnschmerzen perfekt lindern, ohne dass unser Körper Nebenwirkungen hat! Beachten!

Nelken

Nelken wurden seit jeher wegen ihrer entzündungshemmenden und beruhigenden Wirkung hoch geschätzt. Nach einigen Untersuchungen ist dieses Gewürz
Es ist ein sehr wirksames Mittel gegen Zahnschmerzen, auch bei Vorliegen einer Infektion. Um seine Eigenschaften auszunutzen, können wir eine Nelkeninfusion herstellen, die als Kompresse auf die schmerzende Stelle aufgetragen wird. Mit Nelken können wir auch eine Infusion herstellen, die als Mundwasser für Spülungen verwendet werden kann.

Kurkuma

Ein weiteres sehr beliebtes Gewürz für seine vorteilhaften Eigenschaften ist Kurkuma! Dank Curcumin, einem in diesem Gewürz enthaltenen Wirkstoff mit antioxidativen, entzündungshemmenden und analgetischen Eigenschaften, wird es häufig zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt.

Was die Anwendung gegen Zahnschmerzen betrifft, können wir eine Kurkuma-Infusion herstellen, die als Kompresse auf den von Schmerzen betroffenen Bereich aufgetragen wird.

Ingwer

Weiter mit den natürlichen Inhaltsstoffen ist es notwendig, Ingwer zu erwähnen. Dank Gingerol, einer darin enthaltenen Substanz, lindert Ingwer wirksam Zahnschmerzen. Dieser Wirkstoff hat eine hohe entzündungshemmende und analgetische Wirkung.

Wasser und Salz

Zu den unmittelbarsten und einfachsten Lösungen zur Linderung von Zahnschmerzen gehört Salz. Gurgeln Sie einfach mit Wasser und Salz, um Entzündungen zu reduzieren, Ihre Zähne zu reinigen und die Schmerzen zu lindern. Aber mal sehen, wie es weitergeht

  1. Lösen Sie einen Teelöffel Meersalz oder Himalaya-Salz in einer Tasse kochendem Wasser.
  2. Gut mischen und abkühlen lassen oder zumindest warten, bis es abgekühlt ist.
  3. Spülen Sie nach der erforderlichen Zeit alle 30 Sekunden mit diesem Präparat und achten Sie darauf, dass die Lösung den betroffenen Bereich erreicht.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang alle 15 Minuten, bis Sie eine Verbesserung feststellen

NB: Es ist vorzuziehen, eine dieser beiden Salzarten anstelle von Kochsalz zu verwenden, das arm an Mineralien und Spurenelementen ist.

Eis

Durch das Auftragen von Eis haben wir eine Vasokonstriktion, die Schmerzen lindert und die Schmerzrezeptoren beruhigt.
Dieses Mittel ist auch bei akuten Entzündungen recht schnell und gleichzeitig wirksam. Tragen Sie einfach einige Minuten lang Eis direkt auf den schmerzenden Zahn auf. Auf diese Weise haben Sie eine vorübergehende analgetische Wirkung, ohne auf Medikamente zurückgreifen zu müssen.

Zahnschmerzen, Vorbeugung

Um die häufigsten Zahnkrankheiten und die daraus resultierenden Zahnschmerzen zu vermeiden, ist es gut, eine gute Prävention durchzuführen, die darin besteht, einige gesunde Gewohnheiten zu befolgen. Lass sie uns zusammen sehen!

  • Vermeiden oder moderieren Sie den Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken, die den Zahnschmelz schädigen können: Der ständige Verzehr von sauren Lebensmitteln und zuckerhaltigen Getränken oder Süßigkeiten führt zwangsläufig zur Erosion des Zahnschmelzes, was zur Entwicklung von Karies und Zahnstein führt
  • Führen Sie die richtige Zahnhygiene mit Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide und Mundwasser durch. Die Zähne sollten mindestens dreimal täglich nach den Hauptmahlzeiten gereinigt werden und etwa eine Stunde nach dem Ende der Mahlzeit warten. Dadurch wird vermieden, dass Speisesäuren und Zahnbürsten den Zahnschmelz zu stark beschädigen
  • Vermeiden Sie Rauchen und Alkohol: Sie können chronische Entzündungen der Mundschleimhaut und der Zähne verursachen und die Heilung von infektiösen oder entzündlichen Prozessen verzögern.
  • Führen Sie bei Zahnbelag und Zahnstein eine professionelle Reinigung der Zähne durch, um die Entwicklung von Karies, Zahnstein und anderen Problemen zu verhindern.

Wenn die Schmerzen mehrere Tage anhalten, ist es gut, vor der Behandlung Ihren Arzt zu konsultieren, insbesondere wenn Sie Medikamente einnehmen!



Video: Taubheitsgefühl, Zahnschmerzen, Fußnervenschmerzen - Hausmittel gegen Ischiasnervschmerzen! (Kann 2022).